Ilka Hein, Andreas Reimann

Dancing Queen auf Nulldiät | Abba-ChanSong-Comedy

Abba Songs sind für immer – sie gehen ins Ohr, unter die Haut, fassen uns an, bringen uns zum Weinen, Lachen, und immer zum Mitsingen. Diese Musik macht uns einfach an, packt unsere Hüften, ist albern, ernst, intim und erzählt uns von unserem ganz persönlichen

(Liebes-er)leben. Nur – was eigentlich genau?

Oder wissen Sie,

WELCHER konkrete Notruf sich hinter „Sos“ verbirgt?

WARUM weint und warum lügt einer („One of us“),

WAS geschah am Tag, bevor Du kamst – („The Day before you came“)?

WER ist die süsse „Dancing Queen“,

WAS alles nimmt der Gewinner mit sich, wenn er geht („The winner takes it all“) und

WEM gebührt am Ende Dank für all die wunderbare Musik („Thank you for the music“)?

Ilka Hein (voc) und Andreas Reimann (piano) haben sich Lieblings-Abba-Songs vorgenommen, sie musikalisch sanft verjazzt, versongt, versoult oder einfach so gelassen – in jedem Fall mit hohem Wiedererkennungsfaktor.

Neu und poetisch sind die Texte – neben den Original-Strophen  hat sich Ilka Hein mit ihrem Kollegen, dem MDR Moderator Peter Hofmann daran gemacht, die Worte der Abba Hits in poetische deutsche Versionen zu übertragen.

Endlich kann man eintauchen in die wunderbaren Stories, die die Lieder uns erzählen – so dicht am Original wie möglich und wo nicht, werden die Geschichten einfach neu erfunden.

Aus einem Revolutions-Song (Fernando) wird so schnell mal ein Lied über Männer, die ihrer Frau bei der Diät brutal reingrätschen.

Denn zu Lachen gibt’s bei diesem Abba-Chanson-Abend natürlich auch.

Daneben erfährt man jede Menge über das Leben, die Liebe, den Aufstieg, Ruhm und Ende der sagenhaften Pop- und Liebes-Geschichte der Paare Agnetha und Björn, Anni-Frid und Benny und das in Worten und vor allem in Liedern, die sie bestimmt noch singen werden, wenn sie sich danach wieder auf den Heimweg machen.

 

Mi 02.01.2019 20:00 Gaststätte Preisklasse BA Karten
zurück zur Übersicht

Ihr aktueller Browser kann diese Seite nicht in vollem Umfang korrekt wiedergeben. Wir bitten Sie Ihren Browser, auch aufgrund von sicherheitsrelevanten Aspekten, zu aktualisieren.

Bitte aktivieren sie Javascript um diese Seite in vollem Umfang nutzen zu können.